www.jenspeterkutz.de
© 2000-17
 
 
KONTAKTIMPRESSUM  
         
 
STARTSEITE
PERSÖNLICHES
STUDIUM
ENTENHAUSEN
KOLBERG
Filmhandlung
Produktionsdaten
Filmhistorie
Biographien
Filmsequenzen
Filmmusik
Links + Literatur
FOTOGRAFIE
 

Hinweis: Die Musikstücke können wahlweise als mp3-Dateien heruntergeladen werden (Rechtsklick auf das "Lautsprecher"-Symbol neben den Titeln, dann im Menü "Ziel speichern unter..." wählen) oder direkt auf der Webseite angehört werden (Klick auf die ""-Schaltfläche in den Audio-Bedienungselementen).

Die Filmmusik wurde komponiert von Norbert Schultze.

TITELMUSIK
(Dauer: 00:01:35)

DAS VOLK STEHT AUF
(Dauer: 00:01:17)

Text:

Ahnungsgrauend, todesmutig,
bricht der große Morgen an,
Und die Sonne, kalt und blutig,
leuchtet unsrer blut'gen Bahn.
In der nächsten Stunden Schoße
liegt das Schicksal einer Welt,
Und es zittern schon die Lose
und der Würfel fällt.
Wer legt noch die Hände feig' in den Schoß?
Das Volk steht auf, der Sturm bricht los!


Anm.:

Der Text geht zurück auf den Dichter und Dramatiker Theodor Körner (1791-1813), der im antinapoleonischen Freiheitskampf viele politisch-vaterländische Lieder schrieb und sich auch selbst aktiv an diesem Kampf beteiligte (im berühmten Lützowschen Freikorps). Für den Film wurden zwei Stücke, die Körner im Jahr 1813 schrieb, kombiniert: Es handelt sich um Teile der ersten Strophe des "Bundeslieds vor der Schlacht" (von "Ahnungsgrauend..." bis "...der Würfel fällt."); der Schluss ("Wer legt..." bis "...Sturm bricht los!") entstammt dem Beginn des Liedes "Männer und Buben".

DAS JAHR IST HALB VERGANGEN
(Dauer: 00:01:35)

Text:

Das Jahr ist halb vergangen,
der Bauer mäht das Korn.
So Manche hat zur Sommerzeit
ihr Herz verlor'n.
Das Meer trägt viele Schiffe,
die fahren bald vorbei.
Für Einen, der bald kommen mag,
halt ich mein Herze frei.


Anm.:

Die klackenden Hintergrundgeräusche stammen von einem Webstuhl, an dem Maria arbeitet, während sie singt.

 
         
nach oben